Messfehler bei unterschiedlichem Arbeitsabstand für entozentrisches Objektiv berechnen

Wird bei einem Kamerasystem ein normales entozentrisches Objektiv zum Messen verwendet, entstehen sehr schnell Messfehler. Im Gegensatz zu einem telezentrischen Objektiv ist das Bildfeld je nach Arbeitsabstand (bedingt durch einen festen Öffnungswinkel) unterschiedlich groß.

Höhenabweichungen von Prüfteil oder Werkstückträgerplatte führen daher zur Verfälschung der Messwerte.

Berechnung Messfehler bei unterschiedlichem Arbeitsabstand

Hinweis: Auch bei Dropdown-Listen können eigene Werte eingegeben werden. Bitte ersten Listeneintrag "Userdef." wählen!


Sensorgröße :
Sensorgröße in Pixeln:
Brennweite der Optik:
Arbeitsabstand in mm:
Variation Arbeitsabstand oder
Variation der Bauteilhöhe (+ / - mm) :


Öffnungswinkel Optik:
Berechnete Bildfeldgröße:
Längenvariation des gesamten Bildfelds in mm:
Max. Längenfehler am Bildrand auf einer
Seite des Bildes: (Fehler=0 in Bildmitte...
Fehler=max am Bildrand)


Achtung: Für exaktes Messen bitte unbedingt telezentrische Messobjektive verwenden! Die zusätzlich auftretende geometrische Verzeichnung ist bei telezentrischen Objektiven ebenfalls wesentlich geringer.

Weitere Details zu optischen Berechnungen finden Sie im Kapitel "Entozentrische Objektive" oder im Kapitel "Telezentrische Objektive" .

Partner & Netzwerk

European Imaging Academy
Machine Vision
inVision
SpectroNet
Inspect