• Systeme

    Systeme

    Auswahl des richtigen BV-Systems

Aufbau intelligentes BV-System

Ein Bildverarbeitungssystem besteht aus einer Vielzahl an einzelnen Komponenten. Zur Lösung der Problemstellung ist bei jeder Applikation eine Abstimmung der einzelnen Teile zwingend aufeinander erforderlich. Durch das Zusammenschmelzen der Kameratechnik mit der Auswerteeinheit zu einer Smart-Kamera wird der Hardware-Aufwand deutlich reduziert und für den Endanwender im Handling stark vereinfacht.


Typischer Aufbau eines Intelligenten Kamerasystems

  • Ein Prüfobjekt wird von einer Lichtquelle ausgeleuchtet, um gute Kontraste und die Hervorhebung der Prüfmerkmale zu realisieren. Die Auswahl der Beleuchtung ist stark vom Prüfobjekt abhängig. Teilweise ist bereits eine integrierte Beleuchtung vorhanden.
  • Eine Optik bildet das Objekt auf dem Kamerasensor ab.  Je nach Bildsensorgröße, Arbeitsabstand und Größe des Prüfobjekts etc. muss diese ausgewählt werden. Teilweise sind einfache Optiken in das Gerät bereits integriert.
  • Bildsensor, Arbeitsspeicher und CPU sind in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht. In manchen Geräten ist sogar eine Beleuchtung integriert. Die Auswertung erfolgt direkt durch eine im Flash-Speicher vorhandene Bildverarbeitungssoftware. Der PC wird nur zur Einrichtung des Systems kurzzeitig benötigt.



Vorteile sind die insgesamt kleineren Abmessungen aller Komponenten zusammen. Durch die Zusammenschmelzung von Bilderfassung, Digitalisierung und Auswertung in ein kleines Modul wird die Konzeption des Systems für den Integrator und Anwender wesentlich einfacher. Meistens wird ein recht anwenderfreundliches Software-Interface mitgeliefert, das den Einsatz für viele Standardanwendungen stark vereinfacht.

Mögliche Nachteile sind die deutlich begrenzte Auswahl an verfügbaren Kameramodellen mit unterschiedlichen Auflösungen. Die Rechenleistung ist durch den kompakten Formfaktor gegenüber einem PC-System limitiert. Sind Optik und Beleuchtung fest im System eingebaut und nicht austauschbar durch Standard-Komponenten, muss mit weiteren Funktionseinschränkungen gerechnet werden. Typischerweise ist man gleichzeitig an ein spezielles Software-Paket des Herstellers gebunden.
Intelligente Embedded-PC-Kameras versuchen diesen Nachteil auszugleichen, indem Sie eine Intelligente Kamera darstellen, die eine vollständige Windows-Umgebung für die klassische (eigene) Software mitbringen. Im Vergleich zu DSP-basierten Intelligenten Kameras sind sie jedoch deutlich größer.

Partner & Netzwerk

European Imaging Academy
Machine Vision
inVision
SpectroNet
Inspect